Montagssalon

Montagssalon mit Roland Gruber - Roland Gruber, nonconform Stadtentwicklung auf dem Land – und was die Stadt davon lernen kann

Roland Gruber, nonconform - Stadtentwicklung auf dem Land – und was die Stadt davon lernen kann

Aufgrund von Digitalisierung, Corona-Pandemie, Rohstoffknappheit, demografischer Entwicklungen und der Klimaveränderung befinden sich unsere Lebens-, Arbeits- und Produktionslandschaften auf dem Land und in der Stadt in einer dramatischen Transformation. Doch jede Veränderung und Neupositionierung bietet auch Chancen für neue Visionen und frische Energien. Alleine im stillen Kämmerlein sind diese Herausforderungen nicht zu bewältigen, da braucht es die gesamte Kraft und Intelligenz des Kollektivs und spezielle Methoden und Techniken für gemeinsames geistig-schöpferes Entwickeln und Arbeiten.

(…)So hat die Turnhalle der Volksschule noch nie ausgesehen: Wo normalerweise Fußball gespielt und auf dem Trampolin gesprungen wird, ist nun ein mobiles Architektur- und Stadtplanungsbüro aufgebaut, mit Schreibtischen, Stühlen, Computern, Scannern, Druckern, kiloweise Papier und sogar einer kleinen Werkstatt zum Zeichnen, Modellbauen, Collagieren.
Es ist laut, ziemlich gute Stimmung, fast wie auf einem Festival. An die 200 Leute sind gekommen, um in Stammtischdiskussionen, speziellen Workshops und individuellen Gesprächen ihre Wünsche und Ideen für die Zukunft des Ortszentrums darzustellen und zu diskutieren. Am Abend gibt es dann, quasi als Belohnung und Fortsetzung in informeller Runde, Gulaschsuppe, Limonade und Bier. Nach insgesamt drei Tagen und Nächten, so der Plan, soll auf Basis der individuellen, ganz persönlichen Vorstellungen und aus Interaktion mit den Nachbar:innen, Anrainer:innen und Bewohner:innen eine kollektive Gesamtlösung, eine Art inhaltliche Stoßrichtung für die Zukunft entstehen.(…)

Aus dem Buch „mittendrin und runderherum“ von Barbara Feller, Woijciech Czaja über die Arbeit von nonconform, erschienen im Jovis Verlag im Oktober 2022.

Gemeinsam erleben alle Teilnehmenden einen Abend mit Ideen zur räumlichen Transformation unserer Orte auf dem Land und in der Stadt, guten Gesprächen und gutem Essen. Denn im Montagssalon gibt es neben inspirierenden Gästen immer auch handverlesene Weine und ein Buffet aus der Küche 13.


Sei dabei am 05. Dezember 2022 von 18 - 21 Uhr im CASINO FUTUR

Anzahl Tickets auf 20 Personen begrenzt

inkl. Weine und Buffet aus der Küche 13

Preis: 69,00 Euro,
(Es gibt 2 ermäßigte Tickets zu 10,00 € für diskussionsfreudige Menschen mit schmalerer Geldbörse - bitte unten auswählen.)


Zum Referenten:

Roland Gruber (geboren 1972 in Bad Kleinkirchheim, Kärnten, Österreich) hat Architektur und Kulturmanagement studiert. Er ist Mitgründer und Geschäftsführer von nonconform, einem Kreativunternehmen mit Schwerpunkt Architektur und Zukunftsraumentwicklung und mehreren Bürostandorten in Deutschland und Österreich. Darüberhinaus ist er Mitgründer von mehreren Initiativen und Organisationen rund um die räumliche Transformation von Orten u.a. Leerstandskonferenz, LandLuft – Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen, Zukunftsorte – Plattform der innovativen Gemeinden sowie RURASMUS – Forschungsinstitut für das europäisches Aufsland-Semester als Ergänzung zum Auslands-Semester.

Außerdem ist er seit 2021 auch Vizebürgermeister der Gemeinde Moosburg in Kärnten und unterrichtet immer wieder an unterschiedlichen Universitäten u.a. zu Baukulturpolitik und räumlicher Transformation.

  • Workshop
    New Work - oder was sonst ist die Zukunft der Arbeit?
    25.01.2023
    New Work – oder was sonst ist die Zukunft der Arbeit?

    Von A wie Agiliät über S wie Selbstorganisation bis Z wie Zauberei

    Du willst ein genaues Bild davon, was sich hinter dem Schlagwort New Work verbirgt? Du suchst nach Ansätzen, New Work in Deiner Organisation voran oder überhaupt erstmal an den Start zu bringen?
    mehr erfahren